Kerstin Buchner tritt für die FREIE WÄHLER Bergstraße WK188 zur Bundestagswahl an

Zur Kreismitgliederversammlung der FREIE WÄHLER Bergstraße wurde am vergangenen Freitag Kerstin Buchner einstimmig zur Direktkandidatin des Wahlkreises 188 für die Wahl zum 20. Bundestages gewählt.

Die Diplom-Ingenieurin engagiert sich schon lange für ein lebens- und liebenswertes Heppenheim und überzeugt davon auch als ehrenamtliche Stadt- und Burgführerin Heppenheimer und Gäste. Sie setzt sich für bedarfsgerechte Kinderbetreuungsmöglichkeiten vom ersten Lebensjahr bis in die weiterführenden Schulen, in der Freizeit und in den Ferien ein. Ihr Herz brennt besonders für Mehrgenerationenprojekte und bezahlbaren Wohnraum.

Die Familie ist ein Ort der Sicherheit und Geborgenheit und gibt im Alltag Halt. Wir wollen jungen Menschen ermöglichen, sich auch in der heutigen Zeit bewusst für Kinder, Familie, Lebensgemeinschaft und Ehe zu entscheiden. Deswegen stehen wir für eine kostenfreie Kinderbetreuung und die Privilegierung von Ehe, Lebensgemeinschaft und Familie. Kinder dürfen kein Armutsrisiko sein. Außerdem sollen künftig gesetzlich verankerte Homeoffice-Möglichkeiten und die gezielte Förderung von Müttern und Vätern eine weitere Möglichkeit sein, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern. Das Rentenniveau muss auch für die nächsten Generationen gesichert sein, die Rentenbesteuerung muss korrigiert werden, erklärt die stellv. Vorsitzende der FREIE WÄHLER Bergstraße Kerstin Buchner bei ihrer Vorstellungsrede.

Als Vorsitzende des Schulelternbeirats der größten Schule des Kreises Bergstraße, des Beruflichen Schulzentrums mit verschiedenen Teil- und Vollzeitschulformen hat sie festgestellt, wie wichtig die Digitalisierung der Unterrichts und der Schulen ist – sowohl durch zukunftsgerichtete technische Voraussetzungen auf Schul- und Schülerseite als auch in der Befähigung der Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler, interessanten Unterricht digital mitzugestalten. Das ist nicht nur in der jetzigen Situation wichtig, sondern auch für die Zukunft, da sich die Arbeitswelt gerade grundlegend ändert.

Klimaschutz ist für uns und unsere Kinder und nachfolgende Generationen immens wichtig. Dabei setze ich auf technische Innovation wie die Wasserstofftechnologie und die Ansiedlung eines Wasserstoff-Forschungszentrums in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Nah- und Fernmobilität muss attraktiver gestaltet werden, die Nutzung von Bussen und Bahnen soll in naher Zukunft kostenfrei sein, so Kerstin Buchner abschließend.

Datei-Download: